Österreich, Tschechien & Ungarn

Seit dem frühen Mittelalter ist die Geschichte der Landschaften und Städte an Donau und Moldau eng mit dem Schicksal des Hl. Römischen Reiches deutscher Nationen verbunden. In Prag entstand die erste deutsche Universität und machte die Stadt für Jahrhunderte zu einem der führenden geistigen Zentren in Europa. Mit dem Aufstieg des Hauses Habsburg bildete sich ein immer größer werdendes Herrschaftsgebiet, das lange Zeit weit über die Grenzen Europas hinausreichte. Noch im 19. Jahrhundert verwaltete die k.u.k.-Monarchie ein Gebiet, das sich von Böhmen bis an die Adria erstreckte und damit zahlreiche Völker und Kulturen miteinander verband. Auch wenn sich die Metropolen Prag, Wien und Budapest ihre Individualität und ihre ursprüngliche Kultur haben bewahren können, so spürt man doch überall den Glanz dieser vergangenen Epoche.