Tal der Loire

Schlösser und Kathedralen im Garten Frankreichs

Entlang der naturbelassenen Ufer der Loire reihen sich wie Perlen einer Kette beeindruckende Zeugnisse der französischen Geschichte und Kultur. Genießen Sie auf unserer Studienreise durch die sanfte Gartenlandschaft den Glanz königlicher Schlösser in Blois und Chambord, folgen Sie den Spuren Jeanne d’Arcs durch die Altstadt von Orléans und bewundern Sie die prächtige Kathedrale von Chartres. Mit ihren berühmten original erhaltenen Glasfenstern vermittelt sie wie keine andere einen authentischen Eindruck hochgotischer Kirchenbaukunst.

Bildergalerie der Reise
  • 1. Tag: Durch Lothringen nach Troyes

    Fahrt ab Düsseldorf gegen 7 Uhr mit Zustiegen in Köln, Bonn, Koblenz und Mannheim. Über bequeme und kostenlose Anreisemöglichkeiten im Verkehrsverbund von Dortmund, Essen und vielen anderen Städten in NRW informiert der Hinweis auf dieser Seite. Vorbei an Metz erreichen wir Troyes zur Übernachtung. 750 km

  • 2. Tag: Ins Loiretal

    Vorbei an Sens fahren wir nach St. Benoît-sur-Loire, wo wir die romanische Benediktinerabtei besuchen. Anschließend besichtigen wir in Germigny mit dem Oratorium aus dem 9. Jh. eines der besterhaltenen Zeugnisse karolingischer Kunst in Frankreich. Bei einem Rundgang durch Orléans sehen wir am Nachmittag die gotische Kathedrale und hören von der bewegenden Geschichte Jeanne d’Arcs, der Nationalheiligen Frankreichs. Entlang der beschaulichen Ufer der Loire erreichen wir Amboise, unseren Standort für die kommenden drei Übernachtungen. 325 km

  • 3. Tag: Amboise und Chenonceau

    Bei einem Spaziergang erkunden wir das hübsche Städtchen Amboise. Auf dem Herrensitz Le Clos-Lucé verbrachte Leonardo da Vinci seine letzten Lebensjahre. Anschließend besuchen wir das sehenswerte Stadtschloss und genießen den Blick auf die gemächlich dahinfließende Loire. Den Nachmittag widmen wir dem Besuch von Schloss Chenonceau, das als eindrucksvoller Brückenbau über den Cher errichtet wurde. Ein Ort der Beschaulichkeit sind die wunderschön angelegten Schlossgärten, von denen sich immer wieder herrliche Aussichten bieten. 25 km

  • 4. Tag: Der Glanz königlicher Schlösser

    Entlang der Loire fahren wir nach Blois, wo wir das liebevoll restaurierte Stadtschloss besichtigen. Hier residierte im 16. Jh. Katharina von Medici, die ihren bevorzugten Wohnsitz immer wieder zum Schauplatz französischer Geschichte machte. Nach einem Bummel durch die Altstadt fahren wir weiter zum Schloss Chambord. Das mit 440 Zimmern größte Loireschloss liegt inmitten weitläufiger Wälder und erinnert an die glanzvolle Regierungszeit Franz I. Nach der Besichtigung bleibt ausreichend Zeit zu einem ausführlichen Spaziergang durch die Parkanlage oder zu einer Bootsfahrt auf dem Schlosssee. 100 km

  • 5. Tag: Im Garten der Könige

    Am Vormittag führt ein Rundgang durch die Altstadt von Tours. Wir sehen die Kathedrale Saint-Gatien, bewundern die schmucken Fachwerkhäuser an der Place Plumereau und besichtigen die Martins-Basilika, die über dem Grab des heiligen errichtet wurde. Anschließend besuchen wir die Renaissancegärten von Villandry, ein auf verschiedenen Ebenen angelegtes, sorgfältig komponiertes Gesamtkunstwerk aus Blumen und Bäumen, Gemüse und Kräutern. Entlang der Loire führt der Weg weiter zu Abtei von Fontevraud. Die einst bedeutende Klosteranlage beherbergt die Gräber Eleonores von Aquitanien und ihres Sohnes Richard Löwenherz. Am Abend erreichen wir Saumur, unseren Standort für drei Nächte. 110 km

  • 6. Tag: Die Hauptstadt des Anjou

    Ein Tagesausflug führt nach Angers, die Hauptstadt des Anjou. Hinter den mächtigen Mauern der Stadtfestung bewundern wir die kostbaren mittelalterlichen Wandteppiche mit den Prophezeiungen der Apokalypse. Ein Stadtrundgang führt anschließend zur Kathedrale und durch die lebhafte Altstadt. Nachmittags besichtigen wir die romanische Wallfahrtskirche von Cunault, die für ihre schlichte Eleganz und ihre meisterhaften Kapitelle und Wandmalereien berühmt ist. Zum Abschluss des Tages besuchen wir eine der traditionsreichen Weinkellereien in den ausgedehnten Tuffsteingewölben entlang der Loire. 110 km

  • 7. Tag: Frankreichs gotische Kathedralen

    Wir verlassen Saumur und fahren nach Le Mans, wo die imposante Kathedrale anschaulich den Stilwechsel von der Romanik zur Gotik zeigt. Anschließend besichtigen wir die Kathedrale von Chartres. Die für ihre mittelalterlichen Buntglasfenster und ihre Skulpturen berühmt gewordene Kirche war Vorbild für viele andere gotische Bauwerke in Europa. Vorbei an Paris erreichen wir Reims, die Hauptstadt der Champagne, zur letzten Übernachtung. 475 km

  • 8. Tag: Heimreise

    Nach einem kurzen Besuch der Krönungskathedrale beginnt die Rückreise durch die Champagne. 680 km

Leistungen:
  • Fahrt im modernen Nichtraucher-Reisebus
  • ROTALA Studien-Reiseleitung
  • Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben
  • Über Eintrittsgelder informiert der Hinweis auf dieser Seite
  • Besuch einer Weinkellerei mit Verkostung
  • ROTALA Audio-System mit Kopfhörern
  • Unterbringung in bewährten Hotels der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie
  • Doppel- und gegen Zuschlag Einzelzimmer
  • Zimmer mit Dusche und/oder Bad, WC, Telefon, TV
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet und Abendessen
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Reiseliteratur
Weitere Informationen:

Ihre Standorthotels:
Das ****Novotel Amboise liegt ruhig am Ortsrand von Amboise und bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt und das Loiretal. Das komfortable Hotel verfügt über geschmackvoll und modern gestaltete Aufenthaltsräume, Schwimmbad, Bar und Restaurant.

In Saumur erfolgt die Unterbringung im ***Hotel Adagio, das auf einer Loire-Insel gegenüber der Altstadt liegt. Das modern ausgestattete Haus bietet ansprechende Aufenthaltsräume, Bar und Restaurant.

Zu dieser Reise wurden noch keine Impressionen hinterlegt.

Das Klima vor Ort
Mai21 °C
Juni21 °C
September21 °C