Israel

Das Heilige Land

Begleiten Sie uns nach Israel und erleben Sie auf unserer Studienreise das antike Erbe des Heiligen Landes, das seit Jahrtausenden ein Brennpunkt der abendländischen und morgenländischen Menschheits- und Kulturgeschichte ist. Wir entdecken die Schauplätze der biblischen Überlieferungen und folgen in Nazareth, Bethlehem und am See Genezareth den Spuren Jesu. In der einzigartigen Landschaft zwischen Totem Meer und dem Jordantal liegen die Wurzeln dreier großer Weltreligionen und in Jerusalem verbinden sich Glaube und Geschichte besonders eindrücklich.

Bildergalerie der Reise
  • 1. Tag: Flug nach Tel Aviv

    Nach der Ankunft Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Fahrt zu Ihrem Hotel in Ein Gev am See Genezareth, dem Standort für die kommenden drei Nächte. 125 km

  • 2. Tag: Die Wurzeln des Christentums

    Nach einer Bootsfahrt über den See Genezareth besuchen wir Tabgha und das umfangreiche Ausgrabungsgelände des antiken Kapernaums. Der Heimatort des Apostels Petrus spielt im Neuen Testament eine herausragende Rolle. Anschließend folgen wir den Spuren Jesu auf den Berg der Seligpreisungen und genießen den herrlichen Panoramablick. Am Nachmittag fahren wir nach Banias am Fuße des Hermongebirges. In einer mächtigen Grotte entspringt hier der zweitgrößte Quellfluss des Jordans. 130 km

  • 3. Tag: Orient und Okzident

    Am Vormittag führt ein Spaziergang durch die Altstadt der Hafenstadt Akko, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Besonders eindrucksvoll sind die lange verschütteten Bauwerke der mittelalterlichen Kreuzfahrerstadt. In Haifa sehen wir mit dem von persischen Gärten umgebenen Bahai-Schrein das Wahrzeichen der Hafenstadt. Über das Karmel-Gebirge erreichen wir die heute arabische Stadt Nazareth, wo wir die Verkündigungskirche der Franziskaner besichtigen. Zum Abschluss des Tages blicken wir auf den Berg Tabor und besuchen die so genannte Hochzeitskirche in Kana. 190 km

  • 4. Tag: Durch das Jordantal

    Wir verlassen den Norden Israels und fahren zu den bedeutenden Ausgrabungen von Bet She’an. Das wunderbar erhaltene Theater, die von Säulen gesäumte Palladiusstraße und die Thermenanlagen geben einen Einblick in die Zeit, als die römisch-byzantinische Stadt Hauptstadt eines mächtigen Städtebundes war. Am Nachmittag erreichen wir Jerusalem. Auf dem Zionsberg besuchen wir den Abendmahlsaal, sehen das Grab des Königs David und die markante Dormitiokirche. Weiterfahrt nach Bethlehem, unserem Standort für die verbleibenden Tage. 190 km

  • 5. Tag: Die Heilige Stadt

    Am Vormittag fahren wir auf den Ölberg und bewundern das Panorama der Heiligen Stadt im Morgenlicht. Ein Spaziergang führt zur Franziskanerkapelle Dominus Flevit und weiter zum Garten Gethsemane. Wir besuchen die Kirche der Nationen und sehen das Mariengrab. Durch das Löwentor betreten wir anschließend die Jerusalemer Altstadt. Nach dem Besuch der mittelalterlichen St.-Anna-Kirche folgen wir dem Kreuzweg auf der Via Dolorosa bis zur Grabeskirche, die sich über Golgatha und dem Grab Christi erhebt. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Bethlehem, wo wir die Geburtskirche mit der Geburtsgrotte und die Katharinenkirche besuchen.

  • 6. Tag: Dreitausend Jahre Geschichte

    Am Vormittag führt, sofern möglich, ein Spaziergang über den Tempelberg. Wir sehen die Al-Aqsa-Moschee und den von einer goldenen Kuppel gekrönten Felsendom. Mit der Westmauer, der so genannten Klagemauer, besuchen wir die heiligste Stätte des Judentums. Anschließend erkunden wir das jüdische Viertel. Durch das moderne Regierungsviertel fahren wir zum Israel Museum, wo ein beeindruckendes Freilichtmodell die Stadt Jerusalem zur Zeit des zweiten Tempels zeigt. Im Schrein des Buches wird ein Teil der berühmten Schriftrollen von Qumran ausgestellt. Anschließend besuchen wir die nationale Gedenkstätte Yad Vashem, die an die Geschichte und die Opfer des Holocaust erinnert. Zum Abschluss des Tages bewundern wir die ausdrucksstarken Glasfenster, die Marc Chagall für die Synagoge des Hadassah-Klinikums geschaffen hat.

  • 7. Tag: Das Tote Meer

    Eine Landschaftsfahrt führt durch die Wüste Juda und entlang des Toten Meeres nach Masada. Mit der Seilbahn fahren wir auf den Berg Masada, wo wir die Ruinen der für König Herodes gebauten Palastfestung besichtigen. Anschließend besuchen wir die Ausgrabungen von Qumran, den Fundort der biblischen Schriftrollen. Den Nachmittag verbringen wir am Toten Meer. Es bleibt ausreichend Zeit zu einem Bad in dem salz- und mineralhaltigen Wasser. 200 km

  • 8. Tag: Heimreise

    Fahrt zum Flughafen von Tel Aviv und Rückflug. 65 km

Leistungen:
  • Flug mit Air Berlin, Germania, Lufthansa oder einer anderen namhaften Fluggesellschaft
  • ROTALA Studien-Reiseleitung
  • Rundreise, Ausflüge und Besichtigungen inklusive Eintrittsgeldern wie beschrieben
  • Seilbahnfahrt auf den Berg Masada
  • Unterbringung in guten Mittelklassehotels
  • Doppel- und gegen Zuschlag Einzelzimmer
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet und Abendessen
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Reiseliteratur
Weitere Informationen:

Vorgesehene Hotels:

Ein Gev            Kibbutzhotel Ein Gev
Bethlehem        Hotel Saint Gabriel

 

Reisedokumente:

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen Reisepass, der am Tag der Ausreise noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Teilnehmer, die vor dem 1. Januar 1928 geboren sind, benötigen ein Visum. Gerne helfen wir bei der Besorgung.

 

Zu dieser Reise wurden noch keine Impressionen hinterlegt.

Reisepreise pro Person
Abreise18.10.201815.11.2018
Düsseldorf1.559,00 1.539,00
Frankfurt am Main1.569,00 1.549,00
Berlin1.569,00 1.549,00
München1.569,00 1.549,00
Stuttgart1.569,00 1.549,00
Zuschläge
Einzelzimmer279,00279,00

Weitere Abflughäfen auf Anfrage.

Mindestteilnehmerzahl 16 Personen.

Das Klima vor Ort
Februar19 °C
April21 °C
Oktober27 °C
November22 °C